Das Buch oder don’t forget to point (Fertiger Finger)

Das Buch oder don’t forget to point (Fertiger Finger)

45,00 

Der fertigen Finger Meisterwerk, moderne Effekte, moderne Zauberkunst in der zweiten Auflage

Vorrätig

Artikelnummer: L1D108 Kategorie: Schlagwort:

Harold Voit’s Originaltext aus dem Jahr 1997:
‘‘Wow!’ … Wer hätte das gedacht! Die Fertigen Finger haben wieder zugeschlagen. Ein Team wie dieses Wow! … Ich hab’s aufgeschlagen, ein Buch wie dieses gab’s überhaupt noch nie’ (H. Voit’s erster Satz in seiner ZZM-Kundenpost).

Jetzt mal ganz abgesehen davon, daß dieses eigenwillige Buch ganz hervorragend gemacht ist, so ist es auch vom Inhalt her allererste Klasse, zeigt es doch, wie intensiv und ernsthaft sich die Fertigen Finger (Thomas Fraps, Helge Thun, Pit Hartling, Manuel Muerte, Jörg Alexander, Rainer Pfeiffer, Jörg Willich, Nicolai Friedrich, Gaston, Ben Profane) mit der Zauberkunst als solcher und ihrem speziellen Wesen im besonderen auseinandersetzen.

Kam mit den Vorführungen der Fertigen Finger frischer Wind in die Zauberszene, so wird dieses Buch einigen Staub aufwirbeln.

Sie finden hier keine ‘ollen Klamotten’, sondern gut durchdachte, logisch in sich aufgebaute Kunststücke (von einfach bis schwer) von fulminanter Wirkung auf die Zuschauer.

Der Inhalt gliedert sich in fünf Kapitel, deren erstes der Kartenzauberei gewidmet ist (10 Effekte, u.a. Instant Camera Card, Bombenstimmung, die auch beide auf dem Video Magic of Germany zu sehen sind) und deren zweites sich der Close-up Zauberei widmet (sieben Effekte u.a. mit Münzen, Gummibändern, Gummibärchen, dem Becherspiel).

Soweit die bis ins letzte Detail ausgefeilten und vorführerprobten Effekte, die auch bis zum letzten Gedanken, alle Kriterien beachtend, beschrieben sind.

Das dritte Kapitel nennt sich schlicht und einfach ‘Ideen’, die allerdings schon so weit gediehen sind, daß ich sie z.T. schon vorgeführt gesehen habe. Nur halt nicht bis ins letzte Detail beschrieben, da die Erfahrungswerte noch nicht so mannigfaltig wie bei den Routinen der ersten beiden Kapitel sind. Ich will Ihnen damit nur sagen, daß es sich hier nicht um ‘Pipedreams’ handelt, sondern um gute, kreative und umsetzbare Ideen, eigentlich um Anregungen für Ihre eigenen Ideen.

Besonders gut gefallen hat mir freilich das vierte Kapitel. überschrieben mit ‘Theorie’. Denn das, was hier festgehalten wurde, habe ich so in deutscher Sprache bisher nirgendwo gesehen:
Jörg Willich faßt seine Gedanken zur ‘Kreativität in der Zauberei’ zusammen, Thomas Fraps philosophiert über den ‘Blinden Fleck’,
Gaston läßt sich über das ‘Fehlerspiel’ aus und Helge Thun räsoniert über ‘Status und Improvisation’.
Auch über das Brainstorming der Fertigen Finger erfahren Sie einiges. Und ich wage zu behaupten, wenn Sie diese Kapitel gelesen und verarbeitet haben, dann wissen Sie, was für intensive Arbeit und welch tiefgehende Gedanken sich hinter all’ den Gags, Slapsticks und Routinen der Fertigen Fingern verbergen.

Es ist halt so wie überall: Von nichts kommt nichts und daß die
Fertigen Finger
heute das sind, was sie sind (Magier des Jahres und echt erfolgreich) ist das Ergebnis jahrelanger harter Arbeit. Ich habe die Anfänge miterlebt und ich habe die Gruppe (zusammen-)wachsen sehen, ich habe die Mißerfolge und Rückschläge genauso miterlebt wie den grenzenlosen Jubel der Zuschauer nach einem guten Gag und ich finde es echt Klasse, daß Das Buch nun als Krönung all’ der vielen Arbeit jetzt fertig ist.

Ich lege es Ihnen ans Herz:
kaufen Sie dieses Buch, Sie haben noch nie so viel Freude beim Lesen eines Zauberbuches gehabt.

 

Sie bekommen:
das Buch

Es gibt noch keine Bewertungen.

Nur angemeldete Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, dürfen eine Bewertung abgeben.