Der indische Seiltrick  [B3111] 51.18EUR
von Harold Voit Datum hinzugefügt: Montag 07. März, 2011
Das schrieb Detlev Drenker in der MZvD Zeitschrift Magie, nachdem er das Seil getestet hatte:
Können Sie nicht mal ein Kaninchen aus einem Zylinder ziehen?

Wer kennt nicht die nervende Frage des Pressefotografen, der ein magisches Foto von Ihnen schießen will. Doch was kann man zeigen, damit der Betrachter sofort auf dem Foto erkennt, dass es ein Zaubertrick ist? Wer hat, kann eine Schwebe aufbauen und seine Partnerin schweben lassen. Oder er zersägt sie - doch wer hat schon immer eine Illusion dabei?
Der visuellste Trick, den man bildlich darstellen kann, ist das stehende Seil - der Indische Seiltrick Wer kennt nicht das berühmte Bild von Marvelli sen., auf dem er das stehende Seil vorführt. Als Indischen Seiltrick kennt ihn jedermann.

Es gibt unzählige Variationen des stehenden Seils - große, dicke, dünne, brauchbare und unbrauchbare. Harold Voit hat jetzt ein Seil in hervorragender Qualität herausgebracht. Das Baumwollseil ist 1,5 cm dick und 65 cm lang, also auch auf der Bühne einsetzbar. Die bekannte Mechanik im Innern des Seiles ist sehr flexibel, sodass es klein zusammenlegbar ist. Um dies zu demonstrieren, habe ich das Seil in aufgerolltem Zustand fotografiert - wie es steht, können sie sich sicher vorstellen.
Das raffinierte Innenleben gestattet es, einen Knoten in das obere Ende zu schlagen und es dann senkrecht stehen zu lassen - dies sieht sehr gut aus. Auch ist es möglich, den oberen Teil abknicken zu lassen.
Natürlich ist es nicht nur für Pressefotos einsetzbar. Harold Voit liefert einen lustigen Vortrag mit, der auch gut für Kinder geeignet ist. Der Schwierigkeitsgrad dieses empfehlenswerten Kunststückes ist null, also auch für Anfänger geeignet.

Bewertung: 5 von 5 Sternen! [5 von 5 Sternen!]
Zurück Bewertung schreiben

In den Warenkorb