Incredible Card Tunnel v. Dr. Ken Krenzel, Stars of Magic

Incredible Card Tunnel v. Dr. Ken Krenzel, Stars of Magic

9,95 

Ein klassischer Effekt – elegant gelöst

Vorrätig

Einige Kartenprobleme fesseln das Interesse der Kartenkünstler in einem ungewöhnlichen Maße und inspirieren viele kluge Köpfe, sich Lösungen auszudenken, Varianten. bereits bestehende Lösungen und einfallsreiche Handhabungen – immer auf der Suche nach der perfekten Methode. Eines dieser Kartenprobleme ist das Thema, eine Karte im rechten Winkel in das Spiel zu stecken, die Karte durch das Spiel zu schieben und zu veranlassen, dass sich die Karte beim Durchschieben in eine andere Karte verwandelt.

Die Methoden, die zur Lösung dieses Problems ersonnen wurden, rangieren von Stanley Collins Stehgreif Methode mit einem normalen Spiel bis zu der genialen, präparierten Version, die in Harry Frank’s „Ihe Vanishing Lady“ beschrieben ist. 1961 wurde ein neuer Aspekt hinzugefügt, als Nick Trost „Nick1s Push Through“ in „The New Phoenix“, Nr. 364, beschrieb. Anstatt, dass eine Karte durch ein Spiel oder Kartenpäckchen geschoben wurde, wurden hier zwei Karten, Seite an Seite, gleichzeitig durchgeschoben.

Bei der Trost Routine waren gewisse Vorbereitungen notwendig: der Trick musste auf Grund der Präparation, zu Beginn, also vor dem Zeigen anderer Tricks, gebracht werden, und das Geheimnis bestand nur darin, dass sich eine Karte umdrehte, während sie durch das Spiel geschoben wurde. Andere Magier versuchten, die vorbereitende Handlung zu eliminieren und den Grundeffekt zu verwenden, um eine vorher gewählte Karte zu produzieren, aber es blieb Ken Krenzel vorbehalten, eine ultra-moderne Methode zu entwickeln, bei der1 sich. beide Karten verwandeln.

Bei der Krenzel Methode werden zwei zuvor frei gewählte Karten verwendet.
Diese Routine ist ein Hammer für alle Kartenfreaks, die mal ‚etwas Neues‘ zeigen wollen.

Sie bekommen:
das englischsprachige Original mit vielen Fotos plus eine deutsche Textübersetzung plus vier Spielkarten

Harolds ergänzende Vorschläge zum besseren Zaubern…