Burners Vol. 4 v. Alexander de Cova

95.00EUR
Heiß ersehnt - endlich lieferbar.
Lesen Sie bitte die Inhaltsangabe und dann wissen Soe, warum Sie dieses Buch lesen sollten, ja müssen.

Kapitel 01 - Salonmagie

Master Silks

Ein Klassiker, bei dem die Knoten zwischen zwei Tüchersätzen wandern. Diabolische Methode, wie viele aus meinen bisherigen Seminaren bereits wissen. Die Sache mit dem Stuhl brachte einige aus dem Häuschen.

Marconick Trio
Der Effekt, über den in der Samurainummer alle sprachen: Ein Tuch FLIEGT sichtbar zwischen zwei Tücher, an denen es dann aufgeknotet ist. Meine Methode ist die einzige für diesen Marconick Effekt, die einhundert Prozent sicher ist.

Heba’s Fez

Die Routine, bei der zum Schluß eine Melone unter einem Fez erscheint, der direkt vor einem Zuschauer steht. Ein Fez, ein Ei und ein Zauberstab. Der „Riesen Chop Cup“ für die Bühne!
Diese Routine gibt es auch als Komplettset in der ZZM

Robing
Erweitere Version der neuesten Seilroutine mit neuen Moves und Feinheiten. Eine der praktischsten Seilroutinen, über die DARYL beim Kongress in Pullach sagte: „A wonderful routine, and not a single unnecessary or false move. Please teach it to me!“ Ich zeigte sie ihm dann an der Bar ...

Mein Eierbeutel
Eine Eierbeutelroutine, die komplett anders ist und bei der zum Schluß drei (!) gefüllte Whiskeygläser erscheinen, eines sogar in der Hand des Zuschauers.

Vanishing Birdcage
Das habe ich über zwanzig Jahre für mich behalten. Der Vogelkäfig verschwindet. Danach kann man das Jackett ebenfalls ausziehen - der Käfig ist weg (ist er auch). Gleichzeitig beschreibe ich eine tolle Methode, auch noch den Pull verschwinden zu lassen. Als Juan Tamariz das bei einer Gala in Zürich von der Seite sah, schüttelte er nur ungläubig den Kopf ...

Jumbo Coin Manips
Meine komplette Bühnenroutine für die Riesenmünzenmaipulation, die ich viele jahre erfolgreich vorgeführt habe. Zum Schluss erscheinen drei Super-Riesenmünzen. Der Steal der drei großen Münzen ist traumhaft und hat bisher jeden getäuscht.

5 Coin Routine
Diese Dai Vernon Routine habe ich zu allen möglichen und unmöglichen Gelegenheiten vorgeführt. Fünf Münzen, ein Glas und tolle Effekte. Neue Griffe und Finten.

Loch Ness
Mein Opener im schottischen Programm. Ein durchsichtiges Tuch wird sichtbar mtten durch eine Riesenkarte gezogen. Dann wird das Loch „verschoben“ und die Durchdringung findet an einer anderen Stelle der Karte statt. Beides wird sofort aus der Hand zum Untersuchen gegeben! Super visuell.

Zigarren
Nate Leipzigs Klassiker mit einer Zigarre und einer kleinen Geldbörse. Eine super praktische Routine fürs Walkaround. Auch heutzutage problemlos vorzuführen, weil E-Zigarren verwendet werden, die sogar dampfen. Somit habe ich alle feuerpolzeilichen Probleme mit der notwendigen „political correctness“ gelöst.

JOROs Henkeltasse
Meine Routine zu einem tollen Trick von JORO, bei dem noch ein überraschender zusätzlicher Effekt passiert. Da kann man sehen, was man aus einer einfachen Routine noch so alles herausholen kann.

A Lesson in Magic
Das verbrannte und wiederhergestellte Taschentuch in der „de Cova Version“. Diese Routine stellt gute 10 Minuten Entertainment dar, wobei die Zuschauer natürlich ordentlich getäuscht werden. Diese Routine habe ich jahrelang in meinem Sprechprogramm vorgeführt, und sie war besonders bei „hefitigen“ Auftrittsorten und schwierigem Publikum immer ein Erfolg.

Bill in Lemon

Mein Take auf diesen Klassiker, die komplette Routine mit allen Details.

Thumb Tie Routine
Meine Methode und Routine zur Daumenfesselung. Diese Routine ist perfekt für die Bühnen- und Partyzauberei. Dabei passieren Effekte und Sequenzen, die es bisher in Routinen dieser Art nicht zu sehen gab.

Ring-Seil Routine klassisch
Vor vielen Jahren veröffentlichte ich meine Routine zum Thema, die auf der Jochen Zmeck Routine aufbaute. Eine der praktischsten Routinen dieser Art, perfekte Eröffnung für ein Partyprogramm. Ich führe sie immer noch lieber als alle anderen Varianten vor (wahrscheinlich, weil sie erprobt ist und ich sie so lange schon mache).

Beer Jug Production
Die Produktion eines gefüllten Bierkruges aus einer Papiertüte. Eine Lektion in Ablenkung und geschickter Routinenplanung.

Lives of a Rope
Ein Seil wird fünf Mal zerschnitten und wieder ganz. Hier breche ich bewusst die Regel, einen Trick nicht zu wiederholen, um den Effekt ins Unmögliche zu steigern. Die Methoden ändern sich natürlich mit jedem Mal und alles wird fast unter Testbedingungen gezeigt, der Zuschauer darf das Seil z. B. vorher und nachher sogar nachmessen. Fast schon eine Abhandlung über die Methodik des „zerschnittenen und wiederhergestellten Seiles“. Wenn schon Seilzerschneiden, dann bitte richtig! :-)


Kapitel 02 - Close-up Zauberei

Slotmachine
Mein Take auf den Effekt von Dr. Sawa. Am Schluss einer Münzenroutine erscheinen plötzlich 25 große Münzen in der Hand des Vorführenden. Das Gimmick ist so genial wie einfach und kann auch beim Münzenfang eingesetzt werden. Sehr visuell und verblüffend.

Chopper Chop Cup
Die Routine, die ich beim Close-up Contest in Laxenburg gezeigt habe. Sie geht auf Ideen von Roy Johnson zurück und ist völlig anders als die meisten Chop Cup Routinen.

Kaps Chinese Coin Routine
Es brauchte Jahre, diese Routine soweit zu bringen, dass alles fehlerfrei läuft. Ich habe die Techniken der Kaps Routine grundlegend verändert. Es ist (neben der Scottish Coin Routine) meine stärkste Münzenroutine am Tisch. Danach geht nichts mehr.

Porous Plastic
Drei Münzen druchdringen einzeln eine durchsichtige Plastiktüte. Die letzte geht rückwärts wieder in die Tüte, der Zuschauer darf alles untersuchen. Diese Routine ist wegen der Blickwinkelsicherheit sehr gut für TV-Auftritte geeignet. Die Kamera kann bedingungslos draufhalten.

Transparent Cups & Balls
Ein Becherspiel mit durchsichtigen Gläsern. Der Titel sagt alles. Mehr verrate ich jetzt dazu nicht, nur eines: Diese Routine wird dich foolen!

Quizpfennig
Frederiks Quizpfennig, bei dem ein Centstück immer größer wird, ist eine hervorragende Routine, die ich viele Jahre gezeigt habe (sie war ja in meiner Zeit bei der ZZM „Pflicht“ als Verkäufer). Hier meine überarbeitete Version mit dem „de Cova Touch“. Einer der Standard Effekte in meinem Table-Hopping Programm.

Linking Pins
Leider werden die sich verkettenden Sicherheitsnadeln nur selten vorgeführt. Hier ist meine Version, die ich erlernte, als ich zum ersten Mal Peps Zoller mit seiner Version im Fernsehen sah. Peps ist „schuld“, dass ich diese Routine mache und seine Vorführung habe ich heute noch im Gedächtnis. Das ist ein Effekt, and den sich die Zuschauer noch lange erinnern.

Meine Färbemesserroutine
Ich glaube, ich habe so ziemlich alle Routinen mit den Färbemessern ausprobiert. Das ist meine praktischste Version, die allerdings ein Messerset voraussetzt, das nicht so leicht zu bekommen ist. Das gleicht sie aber durch die Effekte wieder aus.

Streichholz Spielereien
Manipulationen am Tisch? das geht! Dies ist ein Beispiel einer lustigen Routine, die stumm gezeigt werden kann (gut für laute Umgebungen) und bei der Riesenstreichhölzer eine Rolle spielen. Instant reset, also gut für Walkaround und Table-Hopping.

Boxing Oktio Outdone
Meine „offizielle“ Routine mit der Okitobox. Es sind ein paar richtig schräge Moves dabei. Ich habe Okitobox Magic damals in der ZZM gelernt und bin mit Ken Brookes „One Twenty“ aufgewachsen. Diese ausgefeilte Routine können Sie in der ZZM als Komplettset erwerben. Anfangs hasste ich die Okitodosen und konnte nichts Rechtes damit anfangen, doch in Laufe der Jahre wuchsen sie mir an Herz und heute liebe ich sie. Hassliebe. Man sieht es der Routine an …

Golfing around
Eine Manipulationsroutine (ähnlich dem Bilardball Trick) für die Party und den Tisch. Nur die drei Bälle, die Shell (ich verwende die klassischen Golfbälle) und ein grünes Tuch. Tolle Effekte und (fast) umringt vorführbar! Gut für laute Umgebungen, da man nicht unbedingt dazu sprechen muss. Die Inspiration war eine Routine von Harry Riser und der Walnusstrick von Dai Vernon.
Picking Pockets
Eine neue Anwendung für den $100 Bill Switch. Die Routine entstand, weil ich es nicht mehr sehen konnte, wie alle die Geldscheine verwandelten. Es musste also etwas anderes her. Ein sehr starker Effekt, bei dem die Zeichnung eines Zuschauers eine bedeutende Rolle spielt. Super fürs Table-Hopping.

Hong Kong Koin
Fred Lowe brachte diese China-Trickmünze in den Sechzigerjahren durch Ken Brooke heraus und seitdem gab es außer der Orignalroutine keine Variationen in der Vorführung. Ich habe mich lange mit diesem herrlichen Trick befasst und hier erfährst du meine Routine. Achtung: Nur für Fortgeschrittene, es kommen ein paar nicht so leichte Techniken zur Anwendung.

Ring-Seil Routine (Fingerring)
Meine Routine mit dem Fingerring und Schnürsenkel in allen Details erklärt. Diese Routine war (ist) immer ein Hauptbestandteil beim Table-Hopping. Hervorragend für Stegreifzauberei mit einem geliehenen Ring und Schnürsenkel.

Kellenroutine
Wer dachte, der Kellentrick sei out, der möge diese Routine einmal probieren. Hier geht es nicht um „Kellen“, sondern um „Racletteschieber für Zwerge“. Eine lustige Routine mit vielen Überraschungen. Etwas schräg. Es beginnt mit einem Chip
Wer meinen Blog gelesen hat, der weiß, dass ich die „normalen“ Chips zu Pokerchips umfunktioniert habe. Hier nun meine Variation zu Eckhard Böttchers Klassiker, die mit dem Erscheinen von drei Riesenchips endet. Ich führe Es beginnt mit einem Chip seit fast dreißig Jahren vor und da haben sich natürlich so einige Ideen angesammelt. Ich halte seine Routine nach wie vor für eine der schönsten Dinge, die man am Close-up Tisch zeigen kann. Magie pur, ohne Worte und ohne Distraktionen. Man sieht der Routine an, wie sehr ich das Kunststück liebe …

5 Little Pearls
Die verfeinerte Handhabung mit neuen Sequenzen der berühmten Rezvani-Routine. Ich glaube, jeder Zauberer kennt meine Version (ich führe den Trick ja auch schon über 25 jahre vor), hier ist die neueste (und ausgereifteste). zusätzlich noch einige Ideen, die bei dieser Routine so noch nie gemacht wurden und die natürlich aus der jahrelangen Beschäftigung damit entstanden. Ein Kabinettstück der Zauberei, aber nicht ganz einfach, soviel vorweg. Üben ist angesagt.


Kapitel 03 - Kartenzauberei

Ordered Surprise
Eine signierte Karte tauscht den Platz mit einem gefalteten Joker, der dafür in einem Spiel an der richtigen Stelle der New Deck Order Legeordnung erscheint. Starke Wirkung, aber nicht ganz einfach.

Forte-X
Dreifache Vorhersage von frei gewählten Spielkarten. Die Methode ist frech und raffiniert zugleich. Instant reset.

Super Easy Triumph
Diese Handhabung des Triumph Effektes täuschte keinen geringeren als Christian Engblom (der mir auch noch einen Super Tipp dazu gab), als ich sie ihm auf einem englischen Kongress vorführte. Super sauber und perfekt für TV geeignet. Das Beste: Fingerfertigkeit gleich Null! Also Bonus gibt es dazu noch eine unglaubliche Routine, die mit dem gleichen Set ausgeführt wird und bei der drei frei gedachte Karten von einem Päckchen in das andere wandern. Diese Tour eigenet sich auch für Bühnenvorführungen.

Greencard
Meine Hauptroutine im festen Close-up Act. Kartentransposition, Red Hot Mamma und Karte-in-Brieftasche sinnvoll zu einer Routine vereint. Einer der Hits meines „Leviten“ Seminares.

Triple Transposition
Karte, Geldschein und Zündhölzer (!) tauschen den Platz. Eine vollkommen abgefahrene Routine. Basierend auf einer längst vergessenen Idee des genialen Jean Merlin.

Falschspielerbrille
Auch wieder ein Relikt aus meiner Zeit bei der ZZM. Wir verkauften ja die Falschspielerbrille mit den Routinen von Martin Lewis und Roy Johson. Hier ist die de Cova-Routine und sie ist eine meiner kommerziellsten Kartenroutinen. Sie zeigt, was ich von Ken Brooke, Roy Johnson, Martin Lewis & Co. gelernt habe und wie ich kommerzielle Routinen für zahlendes Publikum strukturiere.

TNT
Signierte Karte in versiegeltes Kuvert. Meine Methode wurde sogar von David Regal für so gut befunden, dass er sie in sein „Passport“ einbaute. Neue Verfeinerungen, Ideen und Handhabungen.

Al Leech Transpo
Ein Trick, den ich (neben der Barocken Transposition) zu den saubersten und vor allem einfachsten Transpositionseffekten zähle. Meine Routine ist in über 25 Jahren entstanden, basierend auf einem Trick von Al Leech. Markus Beldig weiß Bescheid! :-)

Suit Appearance
Alle Karten einer Farbe werden produziert, zum Schluß ist das ganze Spiel in die Farben sortiert. Absolut nichts für Anfänger, denn hier kommen ein paar „Knuckle Buster“ zum Einsatz.

Rainbow Deck

Das farbwechselnde Spiel mit einer Routine, die Sinn macht und den Zuschauern im Gedächtnis bleibt. Instant Reset, also perfekt für Tradeshows und Table-Hopping.

Monte Galore
Meine Handhabung und Routine für Skinners Ultimate Three Card Monte.

Wild Card
Eine Wild Card mit unpräparierten Karten. Nur mit dem Unterschied, dass aufgedruckte Münzen sich in echte Münzen verwandeln und erscheinen und dafür in den Karten plötzlich Löcher sind! Mal eine ganz andere Variante, die auf eine Idee von David Roth zurückgeht.

Multiple Revelation
Eine meiner Lieblingsroutinen, die ich in allen möglichen Versionen vorgeführt habe. Ein dankbareres Kunststück gibt es fast nicht, man kann es überall vorführen und entsprechend variieren. Je nach der Fertigkeit des Vorführenden gibt es mehrere Möglichkeiten. Hier gilt: „Je mehr du kannst, desto mehr kannst du draus machen!“

Karten Kartonage
Vier unterschriebene Karten durchdringen zwei „Platten“ aus Pappkarton. Ideal fürs Table-Hopping oder als Einleitung einer Travellers Routine. Als ich diesen Trick das erste Mal von Gene Anderson sah, hat er mir sofort gefallen.


Kapitel 04 - Mentalmagie

Psychodelic Winning Game
Ein universell einsetzbarer Index mit 36 Möglichkeiten, der sich in voller Sicht der Zuschauer (und dir) befindet, so dass ein leichtes Greifen des entsprechenden Zettels ein Kinderspiel wird. Tolle Lösung für die Praxis und rotzfrech! Ein bisschen Bastelarbeit ist notwendig, dafür aber nur einmal und der Index hält ein Leben lang. Endlich sind die wieder Taschen frei ...

Comedy Confabulation
Meine Variante mit allen Details. Cody Fisher machte die CC berühmt, ich habe ein wenig daran geschraubt und sie für mich einfacher gemacht. Für Praktiker, die keine Lust auf komplizierte und umständliche Präparationen haben..

Diary
Meine Lösung für einen etwas anderen Kalendereffekt: Eine Karte wird vor den Zuschauer auf den Tisch gelegt und nicht mehr berührt. Er nennt seinen Geburtstag und schaut im Kalender nach, welche Karte eingetragen ist. Natürlich ist es die Vorhersagekarte!

Hühner Voodoo
Eine Comedy Voodoo-Routine. Nur für Bizzaristen …

Book of Torture Fünf starke Effekte, die zu einer Routine verwoben sind, bei der ein „verfluchtes“ altes Buch eine Rolle spielt. Bizzare Magie mit ebenso bizzaren Effekten ...

Everready Act
Ein entsprechend präparierter Moleskin Taschenkalender, den du als normalen Kalender bei dir tragen kannst. Somit hast du immer einen Stegreif Mini-Mentalakt bei dir und es gibt keine Ausrede mehr, das man „nichts dabei hat“. Inklusive der Druckvorlagen für die diversen Inlets. Vergiss die Umständlichkeit von Effekten mit diversen Handy Apps, die „impromtpu“ erscheinen sollen. Hier hast du einen Mini-Act in der Hemdtasche. Ohne Strom. Ohne Internet.

Chair Routine

Bühnenroutie mit vier Stühlen und vier Zuschauern, raffiniert gelöst und mit neuartigen Effekten. Eine Routine, die werder langatmig noch kompliziert ist.

Escalating Anagrams
Eine Sammlung nützlicher Anagramme für die unterschiedlichsten Einsatzmöglichkeiten: Buchtests, Zeitungstest, usw. Verschiedene Listen mit verschiedensten Wörtern, für jeden Bereich etwas. Ein einzige „Nein“ und man hat das Wort. Daraus kann man sich die tollsten Effekte basteln, vor allem, wenn man die Arbeit von Larry Becker kennt ...


Kapitel 05 - Kleinigkeiten

Meine Austauschkassette
Die Kartenspiel-Austauschkassette, die am meisten kopiert wurde. Mit neuen Anwendungen und Routinenideen. Das Original mit all den Feinheiten, die wichtig sind, aber von den Kopisten übersehen bzw. nicht verstanden wurden ...

Universal Loading Tunnel
Ein Gimmick und die genaue Beschreibung, wie man es sich herstellt. Es dient dem Laden von Ringen, Geldscheinen und Uhren in verschiedenste Produktionsgeräte, wie Siebenfaches Kästchen, Beutel, Zwiebackschachtel, etc. Schluss mit der Suche nach dem passenden Gimmick!

Slydini Thumb Tip Handling
Basierend auf Slydinis Bewegungsmanagement eine Technik für den Tisch, bei der man der DS nicht mehr folgen kann. Einfach unverzichtbar.

Teatime
Austauschprinzip mit einem Teesieb (!) und Zetteln oder gefalteten Spielkarten. Wenn man es sieht, glaubt man es nicht, so täuschend sieht das aus.

Visual Silk Color Change
Der Knaller am Ende einer Tuchfärbung: Das Tuch färbt sich sichtbar in einem Sekundenbruchteil und kann sofort aus der Hand gegeben werden!

Antigravity Glasses
Neue Routine und Ideen für den Effekt, bei dem Gläser in der Luft hängen. Für viele ist der Effekt nichts neues, ich weiß aber, wie stark er bei den Zuschauern ankommt. Ein neues Gimmick und die Anleitug, wie man es baut, gibt es auch.

Himber Wallet Turn Moves
Meine Lieblingsstrategien, wie man eine Himber Wallet unbemerkt dreht.

Himber Wallet Offbeat
Eine Sammlung von Ideen, wie man das geniale Himber Wallet sonst noch einsetzen kann.

Tuch durch Mikroständer
Danach wurde ich immer wieder in den Seminaren gefragt. Ein Tuch durchdringt einen Mikrofonständer sichtbar. Unpräparierte Requisiten und leicht auszuführen. Ideal auch für den Conferencier.

Das neue Spiel
Meine Tipps, was man nach dem Öffnen der Zellophanverpackung als erstes machen sollte, wenn man sich ein frisches Spiel gönnt.

Sleeve Holder
Sleeving gemacht und die Sachen rutschen wieder aus dem Ärmel heraus? Damit ist mit meinem Gimmick nun Schluss.

The Art of Sleeving
Eine detaillierte Abhandlung über meine Technik des Ärmelns, die von vielen als eine der besten überhaupt gepriesen wurde. Alle Details, auch und vor allem wie man sie auf verschiedene Gegenstände anwendet.

Mini Fishbowl for Close-up
Alle Details, wie man eine mit Wasser und Fisch gefüllte echte Goldfischschale am Tisch erscheinen lässt. Eine Schale mit Wasser ist etwas anderes als nur eine Melone …

Pick-up Bühnenfaden
Wenn du auf der Bühne mit Fäden arbeitest, kennst du das Problem: Wie im Bühnenlicht den Faden finden? Wie den Faden so fixieren, dass man nicht drüber stolpert und ihn trotzdem leicht in der Hand hat? Mein System, das ich u. a. auch bei der Samurainummer bei der schwebenden Flöte verwendete, um die Fadenschlaufe ohne Hinzusehen greifen zu können. Genial einfach und vor allem sicher.

Mein Peek Wallet
Ein einfaches Hilfsmittel zum Erspähen der Informationen. Keinerlei Mechanik, keine Chemie und keine magnetischen Hilfsmittel. Mit fast jeder preiswerten Geldbörse umzusetzen. Manche haben sich schon geärgert, dass sie viel Geld im Fachhandel für etwas ausgegeben haben, das auch nicht mehr leistet ...

Universal Magnet Holder
Mein Magnethalter in einer verbesserten Version, die eine einfachere Installation und bessere Handhabung ermöglicht. Der Wechsel des Gimmicks von einer Hose zur anderen ist so leicht wie der Wechsel deiner Geldbörse ...

Mein Wendeblock
Das, was der Titel sagt. Die Anleitung für einen absolut normal ausehenden Wendeblock. Er sieht aus wie ein normaler kleiner Notizblock, den die Leute aus dem Alltag kennen. Er tut das, was ein Wendeblock so tun sollte. Und das tut er sehr gut und unauffällig. Nur sind Vorder- und Rückseite des Blockes verschiedenfarbig ...

Front Side Tilt Move
Der Tilt mal etwas anders und zwar so, dass er dich sogar selbst foolt! Goldstaub.

Money Matrix
Wenn ich Matrix vorführe, dann nur mit Geldscheinen als Cover. Hier eine Methode, die Münzen für die Matrix mit diesen Geldscheinen sehr visuell erscheinen zu lassen - und das ohne Fingerfertigkeit, da ein Gimmick die Arbeit übernimmt. Das Gimmick kannst du dir in ein paar Minuten leicht herstellen mit Sachen, die du im Haushalt hast.

Ring aus Glas Gimmick
Mein Traum seit Jahren: Ein geliehener Ring wird in ein Glas geworfen. Keine Manipulation möglich. Ein Tuch kommt darüber. Das Tuch wird abgezogen, der Ring ist weg und unter der Kontrolle des Vorführenden. Du erfährt genau, wie man sich dieses Gimmick baut.

Ultimative Ladung
Das Laden von mehreren Früchten unter die Becher: Umringt, unsichtbar und vor allem OHNE Jacke! Diese Technik habe ich nur mit Cellini und Vanno Bossi geteilt und jahrelang für mich behalten. Das ist sicher nichts für jedermann(frau), die wenigen, die sich die Mühe machen, werden aber begeistert sein.


Kapitel 06 - Bastelarbeit

Fug-It
Mein Holdout System mit allen Details. Sicher nicht ganz einfach zu bauen, aber ein geübter Bastler bekommt das schon hin.

Close-up Board
Mein Close-up Board, das als Grundlage für meinen „Bugsy Malone Act“ (Kartennummer im alten Westernstyle) dient. Hier sind Techniken und Ideen verbaut, die wahre Wunder erzeugen können und die dich begeistern werden. Ich könnte es für eine Menge Geld verkaufen. Dieses Board hat Potential, für den einen oder anderen die Grundlage für eine Close-up Wettbewerbsnummer zu werden.


Kapitel 07 - Theorie

Misdirektion
Komplette Abhandlung über das Wichtigste in der Zauberei: Die Ablenkung. Ich begann diese Mini-Serie bereits in der NAM, hier findest du die komplette Abhandlung in den beiden BURNERS Bänden.

Emotionalität von Effekten
Wie man Effekte für den Zuschauer emotional bedeutsam macht und warum man das tun sollte. Einfach anzuwendende Techniken und Strategien, die man (fast) bei jedem Kunststück einsetzen kann.

War of Table Hopping
Meine Gedanken und Erfahrungen zum Table-Hopping: Tipps, Ideen, Handhabungen, Strategien und Trickvorschläge. Wenn du das Table-Hopping in Angriff nehmen willst, dann hast du mit dieser Abhandlung eine tolle Basis um zu starten.

Trickbrieftaschen
Eine Sammlung von verrückten Ideen mit den verschiedensten auf dem Markt erhältlichen Trickbrieftaschen. Alternative Handlings, Routinen und Tipps. Für Brieftaschenfanatiker wie mich ein absolutes Muss.

Beulen und Taschen
Taschenmanagement im Detail erklärt. Wie man die Taschen nützt, ohne Gesuche und vor allem ohne Beulen. Ein wichtiges aber leider allzu oft vernachlässigtes Thema.

Pausen und Timing
Jede Routine steht und fällt mit den Pausen und dem Timing. Hier erfährst du wichtige Tipps dazu, wie man es einsetzt, wann und wo man Pausen macht, wie man Pausen immer gleich lang hält, u.v.m.

Alles wurde wie immer seit Jahren in der Praxis getestet. Im Gegensatz zu vielen anderen Routinen, die ja „sooo raffiniert“ (und kompliziert) sind, erscheinen meine Kreationen oftmals sehr einfach.
Aber genau diese Einfachheit ist der Grund, warum sie in der Praxis funktionieren und dem Vorführenden keine Kopfzerbrechen bereiten. Ich bin mir sicher, dass viele in dem Inhalt dieser Bücher sicherlich wieder einige Goldstücke entdecken werden!

Sie bekommen:
das Buch, DIN A4, Hardcover, 4-farbiger Efalin Einband, 297 Seiten, unzählige Fotos
Weight: 1.20
95.00EUR
Bewertungen
Zeige mehr Harold`s ergänzende Vorschläge zum besseren Zaubern  
Heba's Fez v. Alexander de Cova
Heba's Fez v. Alexander de Cova 
58.00EUR
One Twenty v. Ken Brooke
One Twenty v. Ken Brooke 
89.50EUR
Peki's Jumbo Coin,  Riesen Euro,
Peki's Jumbo Coin, Riesen Euro, 
38.50EUR
TNT-DVD v. Alexander de Cova
TNT-DVD v. Alexander de Cova 
29.50EUR
Ultimate 3 Card Monte v. Mike Skinner, (Bicycle)
Ultimate 3 Card Monte v. Mike Skinner, (Bicycle) 
22.50EUR
 
Zeige mehr Kunden, die dieses Produkt gekauft haben, haben auch folgende Produkte gekauft:  
Snap - DVD (nach Roy Johnson)
Geld ist auch nur Papier
Snap - DVD (nach Roy Johnson) 
32.00EUR
Die Homing Card nach Fred Kaps
Unverhofft kommt oft... Eine schwarze Karte kehrt immer wieder zu den roten zurück
Die Homing Card nach Fred Kaps 
22.50EUR
D. Losander's Zombie
Erfahren Sie, warum Zombie nicht gleich Zombie ist
D. Losander's Zombie 
85.00EUR
Paper Hat - der Hut aus Papier
Mit Zauberworten sehr gewandt,der Künstler zaubert sehr charmant
Paper Hat - der Hut aus Papier 
29.50EUR